Liz-Susan-Hensler-JVS-Moabit-@Ideenwanderer-CC-BY-NC-ND-

Petition mit Forderungen an das Bezirksamt-Mitte

Kümmern Sie sich JETZT um die Jugendverkehrsschule Moabit!

Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hat im Frühjahr 2016 entschieden, die Jugendverkehrsschule (JVS) in der Bremer Str. 10 in 10551 Berlin-Moabit bleibt!
Wir fordern das Bezirksamt daher auf, seiner Pflichtaufgabe nachzugehen.

JETZT ist der Zeitpunkt, um:

* Das Unterrichtshäuschen + die Fahrbahn zu sanieren

* Einen Träger zu beauftragen

* Intakte Fahrräder zur Verfügung zu stellen Haushaltsgelder

* Fördergelder für das Gelände abzurufen

* Das Gelände von der Konsolidierungsliste zunehmen

* GRÜNES Licht für die JVS Moabit zu geben

Respektieren Sie die Beschlüsse der BVV und handeln Sie entsprechend! Die Bezirksverordneten sind die demokratisch gewählten Vertreter der Bürger. Ein Ignorieren des BVV-Beschlusses kommt einer Missachtung des Bürgerwillens gleich!
Daher fordern wir Sie auf: Nehmen SIE es in die eigene Hand und fangen Sie endlich an, die JVS umgehend für die Kinder und BürgerInnen instand zu setzen.

Worauf warten Sie noch? Hier die Petition unterschreiben

Kiezfestd

WIR ALLE verhinderten die Schließung der Jugendverkehrsschule

Der 2 Jahre andauernde Protest gegen die Schließung der Jugendverkehrsschule Moabit in der Bremer Straße 10 in 10551 Moabit hat gezeigt das es sich lohnt für die Rechte der Kinder und Jugendlichen in Moabit auf die Straße zu gehen.

 

Mit einer kleinen Onlinepetition bei Change.org mit dem Titel Nehmen Sie den KITA- und Grundschulkindern die Jugendverkehrsschule in Moabit NICHT weg! unter https://www.change.org/p/carsten-spallek-nehmen-sie-den-kita-und-grundschulkindern-die-jugendverkehrsschule-in-moabit-nicht-weg startete der Protest gegen die Schließung der Jugendverkehrsschule Moabit. Binnen kurzer Zeit hatten sich 6.776 Unterstützer/innen gegen die Schließung ausgesprochen, hinzukamen über 600 gesammelte Unterschriften an Moabiter Veranstaltungen.

Am Samstag, den 27. September 2014, trug die Initiative den Protest zum Erhalt der Jugendverkehrsschule Moabit aus den Köpfen und Herzen auf die Moabiter Straßen. Unter dem Hashtag: #jvsmoabit starteten wir zeitgleich die SocialMedia Kampagne 😉

Die komplette Dokumention wird zeitnah im kleinen Tiergarten am #Ottopark ausgestellt.

Der erste Teil des Projektes Integrative Verkehrsschule ist somit auf den Weg gebracht. Mitte April 2016 folgt die Gründung des Förder- und Entwicklungsvereines für die „Integrativen Verkehrsschulen Berlin/Brandenburg“ mit dem altersübergreifenden, sozialengagierten, Integrationsbezogenem Generationsprojekt „Verkehrserziehung“

Es hört sich zwar hochtrabend an, aber um es auf einen Nenner zubringen „Bürgerland in Bürgerhand“.

 

 

 

 

 

 

Ein Schritt in die richtige Richtung

Gestern wurde in der BVV die Offenhaltung der Jugendverkehrsschule-Moabit Bremer Straße 10 in 10551 Moabit beschlossen.
Der 2. jährige Protest der Initiative und unser Unterstützer gegen die Schließung der Jugendverkehrsschule-Moabit brachte vorerst ein positives Ende, das aber nun mit Leben erfüllt werden muss!
Alle Parteien bis auf die SPD waren sich einig. Die JVS Moabit ist somit für diese Wahlperiode gesichert. Leider konnte die SPD mithilfe der Bündnis 90 die Grünen Ihre Bebauungsabsichten der Bremer Str. 10 durch den im letzten Blog vorgestellten und gestern beschlossenen Antrag in die nächste Wahlperiode tragen.

D.h. für uns:

Mit dem offiziellen Beschluss zum Erhalt im Rücken, werden wir jetzt Nägel mit Köpfen machen. Die Mehrheit auf politischer Ebene ist das Fundament für unsere weiteren Tätigkeiten:
Mit Akteuren aus der BVV aber auch mit weiteren erfahrenen Menschen werden wir ein Betreiberkonzept auf die Beine stellen und weitere Schritte gehen, um die JVS langfristig zu sichern. Wir werden ein Spendenkonto einrichten und mit bürgerlichem Engagement und professioneller Hilfe das Häuschen kosteneffizient sanieren.
Für die einen fängt jetzt die heiße Phase des Wahlkampfs an, für uns die eigentliche operative Arbeit zum Erhalt der Jugendverkehrsschule-Moabit Bremer Straße 10 in 10551 Moabit.

Eins ist klar: Die JVS muss für die kommenden Generationen erhalten werden.

 

cropped-JVS1.jpg

#JVSMoabit: Dringlichkeitsantrag von SPD + Bündnis 90/Die Grünen für die März-BVV

Es hört sich an wie die unendliche Geschichte, sie wurde aber nicht von Michael Ende sondern von der SPD + Bündnis 90/Die Grünen in der BVV Mitte geschrieben

Mit einem Dringlichkeitsantrag wollen beide Parteien die Fläche der Jugendvekehrsschule Bremer Straße 10 als sozial-ökologisch-pädagogischen Nahraum entwickeln! Hier nun erstmal der weitere Antrag. (Auf Vollstandigkeit wird keine Garantie übernommen)

Dringlichkeitsantrag von SPD + Bündnis 90/Die Grünen für die März-BVV

Bremer Straße als sozial-ökologisch-pädagogischen Nahraum entwickeln

Das Bezirksamt wird ersucht, ein regionales Infrastrukturkonzept (z.B. SIKO) für die Bremer Straße und Umgebung zu erstellen. Bei der Erstellung ist ein besonderes Augenmerk auf die weitere Entwicklung der Bremer Straße hin zu einem sozial-ökologisch-pädagogischem Nahraum zu werfen. Die Inanspruchnahme von Fördermitteln (z.B. AZ, Soziale Stadt, SIWA) soll dabei geprüft werden.

Bei der Erstellung der Studie ist eine intensive Bürgerbeteiligung (einschließlich Kinder- und Jugendliche) sicherzustellen.

Besondere Berücksichtigung sollen dabei u.a. folgende Aspekte finden:

Entwicklung der Mobilitätserziehung in der Bremer Straße
Wie kann eine Konzeption eines frei zugänglichen Verkehrsgartens in dem Gesamtareal aussehen, welcher ohne Zäune auskommt und der Öffentlichkeit ganztägig zugänglich ist und ebenso dem Anspruch an eine moderne Verkehrserziehung und des Verkehrstrainings auch für bewegungseingeschränkte alte Menschen und Menschen mit Behinderung (z.B. „freies Fahren“, Mobilitätstraining unter Einbeziehung von Dritten, z.B. ADFC, Verkehrswacht usw.) Rechnung trägt?

Wohnbaupotentiale
Welche sozialverträglichen Neubaupotentiale bietet die Bremer Straße?

Soziale Infrastruktur
Welche Einrichtungen wären im Zuge einer Realisierung möglicher Neubaupotentiale vorgesehen und zeitgleich umsetzbar? Besondere Berücksichtigung gilt hier dem notwendigen Neubau einer Stadtteilbibliothek und der Entwicklung des Bedarfs an Kitaplätzen.

Schulgarten Moabit
Ist eine Weiterentwicklung des Schulgartens zur Stärkung der pädagogischen Angebote denkbar? Ist es dabei möglich das derzeitige Funktionsgebäude des Schulgartens in der Birkenstraße 35 in Absprache mit den Trägern vor Ort baulich und technisch zu ertüchtigen (u.a. Heizungsanlage, Fenster) und in einen zeitgemäßen Stand zu versetzen? Ist eine Erweiterung des Funktionsgebäudes denkbar und sinnvoll?

Perspektive für den Unionplatz
Welche Perspektiven bietet die Entwicklung des Unionsplatzes (z.B. zusätzlicher und ergänzender pädagogischer Angebote für Kinder und Jugendliche)? Wie ist eine Sanierung der Spielplätze und Geräte realisierbar? Wie kann eine mögliche Aufwertung langfristig gesichert werden (evtl. in Zusammenarbeit mit den Trägern des Schulgartens)?

Angrenzende Sporthalle und Sportgelände
Wie können die Sportanlagen im Rahmen der Gesamtkonzeption sinnvoll weiter entwickelt werden?

Spielstraße
Die Bremer Straße ist schon heute in weiten Teilen eine Spielstraße, wirkt aber bestenfalls wie eine „Zone 30“ Straße. Durch welche baulichen und gestalterischen Maßnahmen kann das Merkmal einer Spielstraße betont und unterstützt werden. Ist eine Einbeziehung der Spielstraße in das Konzept eines Verkehrsgartens denkbar?

Grünflächenentwicklung
Wie kann das grüne Band der Bremer Straße als Grünfläche weiter ausgebaut und qualifiziert und der bestehende Baumbestand gesichert werden?

14.03.2016
SPD-Fraktion
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Den beiden Antragstellern möchte ich danken, das sie mit Dringlichkeitsanträgen wie diesem die Demokratie Simulation in Berlin Mitte bzw. Gesamtberlin fördern und die Bürgerbeteiligung komplett aussprerren.

Die Wertigkeit von BVV Parteien, die durch ihr Abstimmungsverhalten hinsichtlich der Jugendverkehrsschule Moabit ein klares Zeichen GEGEN die Bürgerbeteiligung und integrative Verkehrserziehung aussprechen.
Und die im dem Dringlichkeitsantrag geforderte Entfernung des Zaunes um die JVSMoabit, zeigt die unausgegorene Antragstellung in Bezug auf sozial-ökologische-pädagogischen Nahraum, denn es handelt sich um einen sozial-ökologischen-pädagogischen Schutzraum der ohne Zaun nicht gewährleistet ist und den Antragstellern nur als Vorstufe zu Baumaschinen und Baggern dient.
Wir fordern für alle Bürger und betroffene Schulen in Berlin Mitte den Dringlichkeitsantrag SPD-Fraktion und Fraktion Bündnis 90/Die Grünen komplett abzulehnen.

Stilllegung JVS Moabit ohne Beschluss?

Es begann mit dem Hinweis von Doris C.
Der Link https://www.berlin.de/polizei/aufgaben/verkehrssicherheit/verkehrssicherheitsberatung/artikel.94050.php zeigte, dass es KEINEN EINTRAG in Mitte zur Jugendverkehrsschule Moabit keinen Eintrag gibt.
Ich fragte einfach per Email bei dem zuständigen Host der Webseite der Berliner Polizei nach und bekam auch prompt ein Telefonanruf.
Ich führte ein nettes Gespräch mit einem Mitarbeiter der mir einige Dinge erklärte und ich wiederum die Stellung der Initiative Jugendverkehrsschule Moabit wiedergab.
Wir verlegten unsere Kommunikation zurück auf den Emailverkehr.

Die Stellungnahme der Polizei zur Anfrage der Initative Jugendverkehrsschule Moabit:

Sehr geehrter Herr Hensler,

haben Sie vielen Dank für diese Information. Gern nehme ich zur Kenntnis, dass die JVS in der Bremer Straße in Moabit weiterhin genutzt wird. Offiziell wurde aber durch die zuständige Stelle des Bezirksamtes Mitte bereits vor Jahren die Einstellung des Betriebes verkündet. Wenn Sie mir eine offizielle Stellungnahme des Bezirksamtes übersenden, aus dem hervorgeht, dass die JVS bis auf Weiteres ihren Betrieb aufrechterhält und von den damaligen Entscheidungen Abstand genommen wurde, die JVS demnach wieder für alle Interessenten Zugang gewährt, kann ich ihren Vorschlag umsetzen.
Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Wochenausklang und verbleibe

Als ich diesen Text lass, war ich doch sehr überrascht. Es zeigte sich auch hier die jahrelange Methodik des Bezirksamtes Mitte, die Jugendverkehrsschule Moabit aus dem Gedächtnis der Menschen zu streichen. Der Schließungsantrag in der BVV wurde 11-mal verschoben und sogar das Verlassen der Sitzung um eine Abstimmung zu verhindern wurde von sogenannten „demokratischen Parteien“ in Kauf genommen.

Wir sind uns einig: Es wird zu keiner Schließung der Jugendverkehrsschule Moabit kommen, den durch die „Initiative Jugendverkehrsschule Moabit“ und den Bürgerprotest ist es schon verhindert worden.

Die Gründung des Fördervereins „Bürgerverkehrsschulen Berlin/Brandenburg e.V. wird zukunftsweisende Projektarbeit an der Bremer Straße 10 in 10551 Moabit stattfinden.

Ich telefonierte am Montag den 7. März mit Sophie Bengelsdorf, Alexander Freitag und Tobias Kiesel von der Piratenfraktion BVV Mitte und wir verfassten zusammen die Große Anfrage an die BVV Mitte für den 17. März 2016

Stilllegung JVS Moabit ohne Beschluss?

Auf dem Internetaufritt des Polizeipräsidenten Berlins sind alle Verkehrsschulen des Landes Berlin in einer Übersichtsliste aufgeführt. In dieser Liste fehlt die Verkehrsschule Moabit.
https://www.berlin.de/polizei/aufgaben/verkehrssicherheit/verkehrssicherheitsberatung/artikel.94050.php
Laut einer Anfrage bei der zuständigen Polizeibehörde hat das BA Mitte seit einigen Jahren dieser gegenüber die Einstellung des Betriebes verkündet.

1. Frage: Welcher Beschluss des BA Mitte hat dazu geführt, dass gegenüber der Polizeibehörde eine derartige Aussage getroffen wurde?

2. Frage: Seit wann ist laut des BA Mitte der Betrieb der Jugendverkehrsschule Moabit eingestellt?

3. Frage: Wie bewertet das BA Mitte die faktische Stilllegung der Jugendverkehrsschule, obwohl die Vorlage zur Beschlussfassung DS2191 bisher von der BVV nicht beschlossen wurde?

Integration funktioniert immer nur MIT Menschen

Am Sonntag den 28.02.2016 veranstaltete die Initiative „Jugendverkehrsschule Moabit“ mit den #BikeyGees ein Fahrradtraining für geflüchtete Frauen auf dem Gelände der JVSMoabit in der Bremer Straße 10 in Berlin Moabit.
Die Aktion war ein voller Erfolg und zeigt, dass Menschen wie die Initiatorinnen der #BikeyGees und die Initiative „Jugendverkehrsschule Moabit“ verstanden haben, was Integration erfordert.
Mit Veranstaltungen wie dieser verhindert die Initiative „Jugendverkehrsschule Moabit“ seit fast zwei Jahren schon den Versuch des Bezirksamtes die Verkehrsschule dicht zu machen. Annette, Katie und Anne von #BikeyGees haben schon signalisiert, dass sie gerne wiederkommen würden.

7. Foto

Das Interview mit den #BikeyGees findet ihr unter Video

Es ist an der Zeit, dass die BVV endlich die Schließung der Jugendverkehrsschule Moabit ad acta legt und die entscheidenden Parteien sich den PIRATEN und der LINKEN in der BVV Mitte anschließen und den Schließungsantrag verwerfen.

Das Schulamt fordert immer neue Willkommensklassen und die Schulen kommen dem auch gerne nach soweit es ihre Möglichkeiten zulassen.
Nur muss auch sichergestellt sein, dass die neuen Schüler einen „sicheren Schulweg“ erhalten und auf den Straßenverkehr vorbereitet werden und hierfür braucht es die „Jugendverkehrsschule Moabit“ in der Bremer Straße 10.

Der Förderverein Jugendverkehrsschule Moabit e.V. i. G. wird nun zeitnah seine Arbeit aufnehmen und ein soziales Betreiberkonzept auf den Weg bringen, das sich zum Ziel gesetzt hat, eine integrative Verkehrserziehung generations- und gesellschaftsübergreifend umzusetzen. Wir laden alle Moabiter, Mittefamilien und Berliner recht herzlich ein dies gemeinsam mit uns mitzugestalten!

Interview mit #BIKEYGEES & Fatuma auf der Jugendverkehrsschule Moabit

 

Unsere Volksvertreter blamieren sich mächtig

Kaum zu glauben aber war: Wenn die SPD (und die CDU) alias Zählgemeinschaft keine Mehrheit für die eigenen Schliessungsabsichten der Jugendverkehrsschule sehen, oder besser gesagt, ein demokratisch abgestimmter Erhalt wahrscheinlich ist, verlässt man einfach den Raum. Ne, das ist hier kein dummer Scherz, sondern tatsächlich geschehen, im Schulausschuss in Berlin Mitte. Sie glauben es nicht? Dann lesen Sie einfach mal… Viel Spass dabei.

SPD und Herr L. blamieren sich

Screen shot 2015-11-18 at 7.46.50 PM

Der Eingangsbereich:
© JVSMoabit 2015

Tag der offenen Tür am 12. September 2015 – ein voller Erfolg!

Bei herrlichem Wetter kamen viele, viele Menschen zum 1. Tag der offenen Tür auf die Bremer Straße 10. Es war ein lebendiger Tag mit toller Stimmung.

Insbesondere für die Kinder war der Geschicklichkeitsparcours, aber auch das freie Fahren auf der JVS ein einmaliges Erlebnis. Erwachsene, die die JVS zum ersten Mal von Innen erkunden durften, staunten nicht schlecht über die Weitläufigkeit der parkähnlichen Anlage. „So eine wohnortnahe Einrichtung darf in Moabit nicht fehlen“, waren die eindeutigen Rückmeldungen der Besucherinnen und Besucher. Insbesondere wurde eines ganz deutlich: Den Kindern in Moabit fehlt es schlicht und ergreifend an Platz für freies Herumfahren. Hinterhöfe sind zu klein, Straßen zu gefährlich.

Ein besonderer Dank gilt allen Menschen, die die Durchführung dieses Tages der offenen Tür erst ermöglicht haben: An erster Stelle dem BUND, der AG JVS, dem ADFC und der Wendepunkt gGmbH. Auch wir von der Jugendverkehrsschule Moabit“ möchten uns insbesondere bedanken, daß die Schulstadträtin, Frau Sabine Smentek, MdA Fréderic Verrycken und viele, viele weitere (Kommunal-)politikerInnen, sowie eine Vertreterin der Landesverkehrswacht vor Ort waren.

Die Veranstaltung war ein großer Erfolg und nun hoffen wir, bei der nächsten BVV am 24.9. auf grünes Licht für die Erhaltung und Erneuerung der Jugendverkehrsschule Moabit!

Wer sich übrigens über den Schulausschuß vom letzten Donnerstag informieren möchte, ließt das: Eklat im Schulausschuss: CDU und SPD lassen Beschlussfähigkeit platzen

Eure Inititative JA! zur Jugendverkehrsschule Moabit!

Copyright Fotos @JVS Moabit

Der Eingangsbereich

Der Eingangsbereich:

Der Geschicklichkeitsparcours

Der Geschicklichkeitsparcours
Der Geschicklichkeitsparcours Der Geschicklichkeitsparcours

Männer unter sich

Männer unter sich

Die Presse war auch vor Ort

Die Presse war auch vor Ort

Interessante Gespräche zum Erhalt der JVSMoabit

Interessante Gespräche zum Erhalt der JVSMoabit

Gleich geht es los! © JVSMoabit 2015

Gleich geht es los!

Frau Jutta Schauer-Oldenburg und Herr Reschke im Gespräch

Frau Jutta Schauer-Oldenburg und Herr Reschke im Gespräch

Viel Gesprächsbedarf © JVSMoabit 2015

Viel Gesprächsbedarf

Be happy :)

Be happy 🙂

Erwachsenengespräche mit Schulstadträtin Smentek

Erwachsenengespräche mit Schulstadträtin Smentek

Viele Menschen auf der JVSMoabit

Viele Menschen auf der JVSMoabit


cc-by-nc

cc-by-nc

Es ist war: Die #JVSMoabit nicht nur etwas für die ganz Kleinen cc-by-nc

Es ist war: Die #JVSMoabit nicht nur etwas für die ganz Kleinen
cc-by-nc

cc-by-nc

cc-by-nc

Von wegen nix los auf der Jugendverkehrsschule Moabit

Am Freitag, den 8. Mai 2015 haben wir Frau Cornelia Schirmer, Präventionsbeauftragte der Grundschule am Arkonaplatz aus Berlin-Mitte befragt, was sie von den Schließungsabsichten der Jugendverkehrsschule Moabit hält. Während sie mit 22 Kindern das Verkehrstraining geübt hat, haben wir uns u. a. darüber informiert, warum das Verkehrstraining auf einem geschlossenem Schonraum nicht mit dem Training auf der Straße zu vergleichen ist. Die Ampelanlage sei ein echter ‚Motivationsschub‘ für die Schüler, erklärte Frau Schirmer mit einem Lächeln im Gesicht. Seit vier Jahren ist sie nun schon die Präventionsbeauftragte der Grundschule am Arkonaplatz. Sie koordiniert alles rund um’s Verkehrstraining für die Kinder und schaut, dass die Kinder eine gute Ausbildung erhalten. Sie setzt sich für den Erhalt der Jugendverkehrsschule Moabit ein. Eine Verkehrsschule für ganz Mitte ist in ihren Augen nicht ausreichend. Der Standort an der Gottschedstraße platze jetzt schon aus allen Nähten, so Frau Schirmer.

Schaut doch einfach mal rein, dies ist der 1. Teil unserer Vidoereihe. Viel Vergnügen wünscht euch Eure INI JA! zur JVSMoabit

10635820_870903692922928_6683460102878803214_n

Bürgerland in Bürgerhand!

Die Demo am 26.02.2015 vom Rathaus Tiergarten Moabit (Mathilde-Jakob-Platz) bis zur Kurt-Tucholsky-Grundschule in der (Rathenower Straße 18) für den Erhalt der Jugendverkehrsschule Moabit (Bremer Straße 10) und die anschließende Diskussionsrunde in der Kurt-Tucholsky-Grundschule brachte das Bezirksamt Mitte wohl dazu den Entschluss zu fassen, die Jugendverkehrsschule-Moabit 2015 offen zu halten!

Das zwei Demos und der Protest von ca. 7000 Petitionsunterschriften sowie eine SocialMedia Kampagne für die Offenhaltung verantwortlich sein sollen lassen wir mal so stehen!

Rückblickend stelle ich mir nur die Frage, wieso bei einigen Befürwortern des Wohnungsbaues ein solches Negativpotenzial vorliegt und der Respekt vor dem Menschen und Kindern in Moabit nicht vorhanden ist?

Die getroffene Entscheidung unsere #JVSMoabit in 2015 offen zu halten ist ja nur ein Teil des Erfolges den auch wir mitgestaltet haben!

Natürlich wird die Jugendverkehrsschule Moabit (Bremer Straße 10) auch teilsaniert und mindestens bis 2018 benutzt, den welcher Politiker wird im AGH Wahljahr 2016 oder im Bundestagswahljahr 2017 eine Jugendverkehrsschule schließen? Gute Frage die das Pferd vor der Apotheke möglicherweise beantworten kann.

Wir als Initiative JA! Zur Jugendverkehrsschule Moabit werden nun zusammen mit den Bündnispartnern ein bürgerbetreutes Betreiberkonzept erstellen und den Wunsch der Kindergärtnerinnen aus Moabit nachkommen und Kitagruppen in der Jugendverkehrsschule Moabit an die Verkehrserziehung heranführen!
Der bürgerbetreute Verein für die Jugendverkehrsschule Moabit ist im Fokus unserer Planung und wird von den Migrationsgruppen in Moabit maßgeblich unterstützt!

Wir laden alle Verantwortlichen ein mitzugestalten, wir sind bereit dazu. Ihr auch?

Eure Initiative JA! Zur Jugendverkehrsschule Moabit